karmic (us) | sister jones – kulturverein röda steyrkulturverein röda steyr

karmic (us) | sister jones

29-03-2019

karmic (us) | sister jones

21:00 – 00:00

kleiner saal

Eintrittspreise

Mitglieder Vorverkauf Abendkassa VVK Online VVK Steyr
10€ 12€ 15€ online röda beislIshiko

Beginn: 21:00 Uhr // Einlass: 19:00 Uhr
►TICKETINFO
►als röda Mitglied zahlst du immer den günstigsten Preis – werde Mitglied!

Karmic ist eine aus Los Angeles stammende Electro-Pop-Band, die von den Sängerinnen Laura Baruch und Kylee Katch gefronted, und von den beiden Produzenten Sam Murphy und Peter Kastner (beide mit Bad Owl Records) unterstützt wird. Ihre 2016 Debüt-Single „Higher Self“ zieht von einem Erfolg zum nächsten. Gitarren- und Bass-Riffs, mit einer Kadenz von hellen melodischen Synths, die alle von 80’s-beeinflussten Beats geführt werden. Ein Genre-verknüpfender Sound, der hell leuchtet. Karmic spielt mit der Struktur in Pop Musik. Mit cleveren Videos und erfrischend neuen Sounds erweitern Karmic ständig ihren Fankreis. Ihren aktuellen Hit „Higher Self“ kennen sicher so manche aus einem bekannten Werbespot.


https://www.thisiskarmic.com/


KARMIC – Lighthouse (Official Video)


Sister Jones flanieren seit 2011 leichtfüßig zwischen herzzerreißendem Soul und bretterhartem Rock durch Österreichs Musiklandschaft. Texte, bei denen Waits grüßen lässt. Musik, die wir in dieser Art und Weiße noch nie gehört haben. Aus Sister Jones’ Begeisterung für die Beatles machen sie keinen Hehl, es wird fleißig zitiert. Wir erinnern uns an ihr Debutalbum „Paul Is Dead“ oder die aktuelle Platte „Number 9“.
Inspiriert durch eine eindrückliche Norwegen-Tour gingen Sister Jones, drei Jahre nach ihrem Achtungserfolg „Number 9“ erneut ins Studio, um an ihrem dritten Album „Breathe“ zu arbeiten, das sie nun live vorstellen werden. Eine Neubesetzung an Bass, Posaune und Backgroundgesang stellt die Band auf frische Beine. Die kraftvolle Stimme Linda Mühlbachers unterstreicht die Botschaften, lässt neue Facetten im Sister-Jones-Universum entdecken.

Das Album ist wie gewohnt angereichert mit versteckten Beatles-Zitaten. Zum Beispiel in Form des bitterbösen Songs „Lenny Pain“, oder dem Titel der LP: „Breathe“. Als John Lennon zum ersten Mal seiner großen Liebe, Yoko Ono, gegenüberstand, überreichte sie ihm eine Karte mit dieser schlichten Aufforderung.

Für die Band ergibt der Titel darüber hinaus Sinn: Ihre Reise auf die naturgewaltigen Lofoten war größte Inspiration für das neue Werk. Das raue Klima, die Sagen, das Meer. Diese Eindrücke haben Sister Jones aus einer vorangegangenen, tief sitzenden Sinnkrise befreit.


 https://www.facebook.com/sisterjones

Categories: , , , ,